Einsatzgebiete

Der Orgonakkumulator (2)

Wann wir der Orgonakkumulator eingesetzt?

Einsatzbereich ist vor allem der chirurgische und internistische Bereich. Die Chirurgie ist technisch sehr gut entwickelt, aber heilen müssen die Leute von alleine – der Orgonakkumulator kann dabei gute Unterstützung leisten. Er beschleunigt die Wundheilungsgeschwindigkeit bei inneren uns äußeren Verletzungen aller Art, bei Verbrennungen und Schockzuständen, bei äußeren Geschwüren und Durchblutungsstörungen infolge von Rauchen oder Diabetes.

Auch in der begleitenden Krebstherapie wird der Akkumulator mit gutem Erfolg eingesetzt. Das Berliner Wilhelm-Reich-Institut veröffentlichte 1989 die Ergebnisse der Behandlung von 17 schwer an Krebs erkrankten Menschen mit multiplen Metastasen mit dieser biophysikalischen Intensivtherapie. Dabei wurde in den meisten Fällen eine starke Schmerzreduktion beobachtet, schwere Schmerz-medikamente konnten durch leichtere ersetzt oder sogar ganz abgesetzt werden. Die Lebensqualität verbesserte sich spürbar und ein neues Vitalitätsempfinden trat auf, belastende Nebenwirkungen von Chemotherapie wurden abgemildert. Tumore verkleinerten sich teilweise und generell trat eine Verlängerung der von den Ärzten vorausgesagten Lebensphase ein.

Ausführliche Informationen zum Orgonakkumulator (incl. Bauanleitung) und der oben erwähnten Studie finden Sie in dem Buch:
„Der Orgonakkumulator“
von James De-Meo
ISBN 3-86150-067-1
Verlag 2001, 1994.